Einbecker Bierblog

Wissenswertes aus der Heimat guter Biere

Archiv für das Schlagwort “Sponsor”

Brauhaus beim Bierstadtlauf

Als Laufgruppe ist ein 13-köpfiges Team aus Mitarbeitern der Einbecker Brauhaus AG erstmalig beim Einbecker Bierstadtlauf gestartet. Erstmals war die Brauerei nicht nur als Sponsor der Laufsportveranstaltung vertreten, sondern läuferisch aktiv dabei. Brauhaus-Vorstand Martin Deutsch erklärte dazu: „Nicht die Leistung steht für uns im Vordergrund, sondern Spaß und Teamgeist.“ Der passionierte Läufer war selbst auch am Start und hat den anspruchsvollen Hube-Bierstadtlauf (24,9 Kilometer) in 2:42:19,10 Stunden absolviert. Die 13 Brauhaus-Läuferinnen und Läufer haben außerdem wie erhofft mit dazu beigetragen, den Teilnehmerrekord zu knacken. Beim 14. Einbecker Bierstadtlauf waren in diesem Jahr insgesamt erstmals über 1000 Sportler dabei – am Ende gar nahezu 1200. Bei der Team-Wertung startete die Brauhaus-Laufgruppe außerhalb des Wettbewerbs – schließlich gibt es für die Siegermannschaft das Goldene Einbecker-Fass als Wanderpreis und eine gemeinsame Brauereibesichtigung zu gewinnen… die sicherte sich erneut die Firma Kayser mit 123 Team-Teilnehmern.

Brauhaus-Bierstadtlauf-Teilnehmer: Für den einheitlichen Auftritt in „Einbecker“-Funktionsshirts war selbstverständlich gesorgt.

Brauhaus-Bierstadtlauf-Teilnehmer: Für den einheitlichen Auftritt in „Einbecker“-Funktionsshirts war selbstverständlich gesorgt.

Einbecker Sommer

Einbecker in Gandersheim.

Einbecker in Gandersheim.

Bierkultur ganz besonderer Art wird seit einigen Jahren vor der Stiftskirche in Bad Gandersheim gepflegt. Bei den jährlich im Sommer stattfindenden Domfestspielen ist das Einbecker Brauhaus süffiger Sponsor eines Kultur-Events, das jedes Jahr deutlich mehr als 50.000 Menschen in die kleine Stadt mit dem großen Theater lockt. In diesem Sommer können die Besucher bis zum 16. August die Rockoper „Jesus Christ Superstar“ in einer modernen Inszenierung, die Geschichte der „Comedian Harmonists“ als Musical (ein Video von den Proben) und die Shakespeare-Komödie „Wie es euch gefällt“ erleben. Als Familienstück wird „EselHundKatzeHahn“ gespielt. Ob der Schirmherr der Gandersheimer Domfestspiele, Ministerpräsident Stephan Weil, in diesem Jahr persönlich vor der Stiftskirche auf der 999 Besucher Platz bietenden Tribüne ebensolchen nehmen wird, ist noch offen, bei der Premiere jedenfalls ließ er sich durch seine Kulturministerin vertreten. Er könnte als Einbecker Bierordenträger ein kühles Einbecker nach der Vorstellung genießen, na wenn das nicht lockt…

Auch beim Sommerfest der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin vor einer Woche floss Gerstensaft aus Einbeck aus dem Zapfhahn. Das Getränk aus der Heimat des Bockbieres kam, ein mir zugespieltes Foto zeigt viele geleerte Gläser, offenbar gut an in der Hauptstadt bei der Netzwerk-Veranstaltung mit mehr als 2500 Gästen. Einbeck wurde vor Ort durch seine höchste gewählte Repräsentantin vertreten: Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek. Auch Brauhaus-Vorstand Walter Schmidt war vor Ort.

Bockbier-Heimat in der Hauptstadt: Einbecker beim Sommerfest Niedersachsens in Berlin.

Bockbier-Heimat in der Hauptstadt: Einbecker beim Sommerfest Niedersachsens in Berlin.

 

Hildesheimer Heimat

Einbecker Tag der Niedersachsen in Hildesheim auf dem Marktplatz vor dem Knochenhaueramtshaus.

Einbecker Tag der Niedersachsen in Hildesheim auf dem Marktplatz vor dem Knochenhaueramtshaus.

Die Heimat der guten Biere strahlt gülden – an diesem Wochenende ganz besonders: Die Einbecker Brauhaus AG ist Gold-Sponsor beim Tag der Niedersachsen in Hildesheim. Biermäßig ist das Landesfest in der 1200-jährigen Domstadt vom 26. bis 28. Juni 2015 fest in der Hand der Bierbrauer aus Einbeck und aus Peine (Härke gehört seit 2013 zur Einbecker-Gruppe, abgefüllt wird in Einbeck). Das wird an vielen Bierquellen in der City überdeutlich: die Getränkestände auf und rund um den Marktplatz sind grün – Einbecker Grün. Der Nachschub ist gesichert.

Was wenige wissen: Das Einbecker Bier war zwischenzeitlich mal ein Hildesheimer. 1922 wurden die beiden Einbecker (städtisch und privat) Brauereien von der Hildesheimer Aktien-Brauerei erworben. 1967 firmierte das Unternehmen wieder um in Einbecker Brauhaus Aktien-Gesellschaft. Früher wurden regelmäßig Hildesheimer Bürgermeister bei Aktionärsversammlungen gesichtet – alte Verbundenheiten…

Leider nicht mehr rechtzeitig vollendet werden konnten die seit Monaten währenden Renovierungsarbeiten im Knochenhaueramtshaus vor dem Tag der Niedersachsen. Das prächtige Fachwerkhaus am Markt bleibt an diesem Wochenende (noch) geschlossen. Pächterin ist die Einbecker Brauerei.

Beitragsnavigation