Einbecker Bierblog

Wissenswertes aus der Heimat guter Biere

Archiv für das Schlagwort “Speed Carving”

Hopfen schnell geschnitzt

Elf Holzkünstler, eine Stunde Zeit und jede Menge Holz: Das waren die Zutaten für die dritte Niedersachsen-Meisterschaft im Speed Carving auf dem Parkplatz bei Möbel Hesse in Garbsen bei Hannover. 60 Minuten lang hat jeder Holzkünstler Zeit, ein Stück Holz mit einer Kettensäge in Kunst zu verwandeln. Einbecker ist traditionell seit Jahren dabei, im vergangenen Sommer überbrachte der inzwischen verstorbene Senior-Chef des Möbelhauses persönlich die Skulptur. Der Carver Oliver Schulz hat sich in diesem Jahr vom Einbecker Bier inspirieren lassen. Neben dem berühmten Einbecker Wappen zeigt sein Kunstwerk eine riesige Hopfenblume. Bald soll die Skulptur im Einbecker Brauhaus für alle zu bestaunen sein, verspricht das Unternehmen in einer Mitteilung.

Speed Carving: Hopfen schnell geschnitzt von Oliver Schulz. Foto: Einbecker Brauhaus AG/privat

Einbecker Dunkel mit der Kettensäge

Martin Deutsch, Ingo Schrader und Robert Hesse (v.l.) mit der Holzflasche auf dem Brauereihof.

Eine etwa 1,70 Meter große Bierflasche „Einbecker Dunkel“ aus Eichenholz wird künftig am Wegesrand der Brauereibesichtigungen auf dem Areal der Einbecker Brauhaus AG stehen. Die 300 Kilo schwere Holzflasche hat jetzt Robert Hesse, Seniorchef des gleichnamigen Traditions-Möbelhauses in Garbsen, an das Einbecker Brauhaus übergeben, Vorstand Martin Deutsch und Marketingleiter Ingo Schrader nahmen sie auf dem Brauereihof in Empfang. Der 82-jährige Möbelhauschef ist dem Brauhaus seit Jahren eng verbunden. Entstanden ist die Skulptur am Rande der Niedersachsen-Meisterschaft im Speed Carving, dem Holzschnitzen mit der Motorsäge also. Ende April hatten zehn Carver auf dem Möbelhaus-Gelände bei Hannover die Kettensägen angesetzt und aus Holz verschiedene Figuren für verschiedene Sponsoren kreiert, anschließend geschliffen. Für das Einbecker Brauhaus lag eine Bierflasche natürlich nahe. Thomas „Tommy“ Weijenberg aus den Niederlanden hat das Eichenholz so bearbeitet, dass am Ende die überdimensionale typische Einbecker Bierflasche heraus kam. Die Schrift „Einbecker Dunkel“ wurde eingebrannt.

Auf dem Weg der Brauereibesichtigungen soll die Holzflasche in Zukunft zu sehen sein.

300 Kilo schwer ist die Holzflasche.

Beitragsnavigation