Einbecker Bierblog

Wissenswertes aus der Heimat guter Biere

Archiv für das Schlagwort “Fan-Shop”

Winter, Weihnacht, Bockbier-Brand

Herbstlich-winterliche Spezialitäten aus dem Brauhaus.

Heute schon an Weihnachten denken, an Herbst und Winter: Mit Beginn des Monats Oktober startet die Einbecker Brauhaus AG ihre Saison und liefert den Winterbock- und Weihnachtsbier-Jahrgang aus. Bevor das erste Fass Einbecker Winterbock 2017 also bei der Eröffnung des Eulenfestes am 13. Oktober offiziell auf dem Marktplatz angestochen wird, können Clevere schon einen ersten Schluck der herbstlich-winterlichen Bockbier-Spezialität genießen. Mit dem Winterbock-Jahrgang 2016 ist nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr auch heuer wieder in Zusammenarbeit mit der Weserbergland-Brennerei aus Reileifzen der aktuelle Jahrgang  Bockbier-Brand entstanden. Bei der Premiere waren die Flaschen mit dem edlen Brand, einem Wiskey ähnlich, schnell vergriffen, weshalb es in diesem Jahr 890 Flaschen gibt. Diese limitierten, handabgefüllten Flaschen á 350 Milliliter sind im Fan-Shop des Einbecker Brauhauses in Einbeck vor Ort erhältlich.

Advertisements

Im Fan-Shop entdeckt

Einbecker Maß.

Einbecker Maß.

Pins.

Pins.

Der Fan-Shop der Einbecker Brauhaus AG ist öfter einen Besuch wert. Immer mal wieder gibt es dabei Neues zu entdecken. Und so können Fans und Besucher der Brauerei nicht mehr nur von Anstecknadel bis Zettelbox viele verschiedene Souveniers aus der Heimat der guten Biere mit nach Hause nehmen. Jetzt gibt es auch einen Zollstock im Design der Einbecker Brauer – er ist natürlich das Maß aller Dinge. Auch einen Pin an das Revers können sich Einbecker-Fans jetzt stecken: Es gibt Mai-Urbock oder Brauherren-Miniflaschen zur Auswahl. Und Blöcke mit Post-it-Notizzetteln tragen nun auch das Einbecker-Logo.

Der Fan-Shop ist montags bis freitags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Er befindet sich auf dem Brauerei-Gelände an der Papenstraße. Interessierten Besuchern wird am Pförtner-Häuschen gerne der direkte Weg gewiesen. Besucher einer angemeldeten Brauereibesichtigung haben nach ihrem Rundgang die Möglichkeit, im Fan-Shop einzukaufen.

Im Fan-Shop der Einbecker Brauhaus AG.

Im Fan-Shop der Einbecker Brauhaus AG.

Parken am Brauhaus

Beim Parkhaus wird das Dach saniert.

Beim Parkhaus wird das Dach saniert.

Bauarbeiten in der Hägerstraße.

Bauarbeiten in der Hägerstraße.

Wer das Einbecker Brauhaus besuchen möchte – beispielsweise für einen Besuch im Fan-Shop, während des jährlichen Hoffestes oder zu einer öffentlichen Brauereibesichtigung – , kann sein Auto bequem in unmittelbarer Nähe im Parkhaus „Am Brauhaus“ abstellen. Das 1979 erbaute Parkhaus der Stadtwerke Einbeck bietet rund 250 Stellplätze, verteilt auf fünf Etagen in neun Parkebenen. Speziell ausgewiesene Frauen-, Behindertenparkplätze sowie Mutter-Kind-Parkflächen sind im Erdgeschoss verfügbar. Die Stadtwerke Einbeck GmbH modernisieren ihr Parkhaus Schritt für Schritt, zurzeit läuft die Dachsanierung, Gerüst und Kran sind aufgestellt. Die Arbeiten werden etwa eineinhalb Wochen bis Ende Juni in Anspruch nehmen, aber für Parkkunden keine Einschränkungen im Parkhaus bedeuten, teilen die Stadtwerke mit.

Der Einbecker Stadtrat hat sich jüngst einstimmig dafür ausgesprochen, die Zufahrt zum Parkhaus, die Verbindung zwischen Papenstraße und Hägerstraße, in „Am Brauhaus“ umzubenennen, ein Vorschlag „Im Kuhlgatzhof“ fand keine Mehrheit. So dürfte dann in Zukunft auch die Navigation zum Parkhaus mit elektronischen Steuerungsgeräten einfacher werden. In einem zurzeit von der Kommunalpolitik diskutierten Mobilitätskonzept für die Innenstadt soll das Parkhaus zudem noch besser ausgeschildert werden. Und spätestens, wenn der vor dem Brauhaus liegende Neustädter Kirchplatz umgestaltet wird, haben Brauhaus und Parkhaus ein für Besucher besser erreichbares Entré.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Einbecker Brauhaus liegt das Parkhaus der Stadtwerke.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Einbecker Brauhaus liegt das Parkhaus der Stadtwerke. Archivfoto

Schmuckes Sixpack

Brodhaus...

Brodhaus…

...und Urbock-Keller.

…und Urbock-Keller.

Mit diesem Sechserträger lassen sich Einbecker sicher nach Hause tragen – Einbecker Biere. Und nicht nur nach Hause. Diese neue Transport-Verpackung aus dem Einbecker Brauhaus ist in erster Linie zum Verschenken gedacht, erhältlich ist sie unter anderem im Einbecker Fan-Shop auf dem Brauereigelände an der Papenstraße. Selbstverständlich mit Inhalt aus der Heimat guter Biere. Dabei sind beide Komponenten, Verpackung und Bier, Produkte aus der Region. Beim Bier ist das seit mehr als 600 Jahren klar. Beim schmucken Sixpack aus Wellpappe half die Zeitungslektüre einer Kooperation zwischen zwei Unternehmen aus der Region aufs richtige Gleis. Denn die Northeimer Firma Thimm hatte mit ihrem Multipack in der Kategorie „Verpackung“ 2014 beim Superstar Award in Frankfurt die Silber-Medaille gewonnen. Die Berichterstattung darüber wurde im Einbecker Brauhaus aufmerksam und mit Interesse gelesen. Und umgesetzt, bislang waren die Präsentmöglichkeiten der Einbecker nicht dermaßen von Pappe. Hier aber stimmte nach wenigen Gesprächen alles: Die aufmerksamkeitsstarke Geschenkverpackung für sechs Bierflaschen bietet durch die große Fläche viel Platz für Markenkommunikation, wie das die Marketingleute formulieren. Den haben die Einbecker Brauer genutzt, Urbockkeller und Brodhaus künden auf den Außenseiten von Einbecker Stätten der Bierkultur. Durch Sichtfenster-Stanzungen auf der Innenseite kann das Flaschendesign aufgegriffen und mit dem Gesamtlayout verbunden werden, heißt es: Im Inneren entfaltet sich das fotografische Panorama der Stadt der Brau- und Fachwerkkunst, trotzdem sind die enthaltenden Biersorten klar zu erkennen. Die Wellpappe-Verpackung gewährleistet durch die besondere Konstruktion einen sehr hohen Produktschutz. Sie kann wie ein Buch mit zwei Seiten aufgeschlagen und später mittels Laschenverschluss an der Seite sicher wieder verschlossen werden, preisen die Designer von Thimm zu recht. Die Flaschen werden über einen Klappdeckel an der Verpackungsoberseite entnommen. Der doppelte, integrierte Griff bietet einen angenehmen Tragekomfort. Da macht das Verschenken doppelt Spaß.

Aufklappt bietet die Verpackung einen Blick auf Stadt und Bierflaschen.

Aufklappt bietet die Verpackung einen Blick auf Stadt und Bierflaschen.

Haftende Heimat

Aufkleber (c) Einbecker Brauhaus AG

Aufkleber (c) Einbecker Brauhaus AG

Diese Werbung bleibt haften: Mit einem Set von vier Aufklebern heute als Beilage in der „Einbecker Morgenpost“ hat die Einbecker Brauhaus AG ihre unverbrüchliche Heimat-Verbundenheit demonstriert. Angelehnt an den Werbeslogan „Heimat der guten Biere“ gibt es die grünen Aufkleber in den Versionen „Heimat des Bockbiers“, „Heimat der schönen Frauen“ und „Heimat der coolen Kerle“. Weitere, andere Sprüche seien durchaus denkbar, hieß es dazu. Wer die Aufkleber noch ergattern möchte, sollte sich schnell eine Ausgabe der heutigen (17.09.2015) „Einbecker Morgenpost“ kaufen, in der die Aufkleber beiliegen. Die haftenden Ovale gibt es aber auch bei der Einbecker Ausbildungsmesse morgen (18.09.2015) in den Berufsbildenden Schulen Einbeck am Hullerser Tor am Stand der Einbecker Brauerei – und im Fan-Shop der Brauerei in Einbeck an der Papenstraße.

Kein Bier vor Vier?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der erweiterte Fan-Shop der Einbecker Brauhaus AG, der innarchitektonisch und im Design an Brodhaus und  Urbock-Keller erinnert, ist rechtzeitig vor dem Hof-Fest wieder geöffnet. Die Verkaufsfläche mit Merchandising-Artikeln konnten die Bierbrauer vergrößern. Montag bis Freitag jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr gibt es im Fan-Shop auf dem Brauereigelände vom Bier-Pin über T-Shirt, Kappe, Jacke und Bierglas bis zur neuen Bier-Uhr („Kein Bier vor Vier“) vieles aus der Heimat guter Biere. Vor dem Hof-Fest am 25. April sind im Shop auch die Wertmarken zu kaufen, mit denen Besucher Speis’ und Trank die Getränke auf dem Brauhaus-Hof bezahlen können.

(Aktualisiert: 21.04.2015, 15:57 Uhr)

Fan-Shop fast fertig

Vorstand Walter Schmidt (l.) und Marketingleiter Ingo Schrader schauen schon mal im Shop vorbei.

Vorstand Walter Schmidt (l.) und Marketingleiter Ingo Schrader schauen schon mal im Shop vorbei.

Die Handwerker geben alles – und sie sind gut im Plan. Kommenden Montag (20. April) wird der umgebaute und erweiterte Fan-Shop der Einbecker Brauhaus AG wieder öffnen, rechtzeitig vor dem Hof-Fest am 25. April auf dem Brauereigelände an der Papenstraße. Im Shop (Montag bis Freitag jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr) wird es auch bereits vor dem Fest ganz entspannt die Wertmarken zu kaufen geben, mit denen Besucher am 25. April Speis‘ und Trank die Getränke auf dem Brauhaus-Hof bezahlen können.

Die Nachfrage nach Merchandising-Artikeln war seit der Eröffnung des Fan-Shops vor einem Jahr so groß, dass die Bierbrauer reagiert und die Gunst genutzt haben. Die verschiedenen Artikel mit der markanten 1378 und dem „E“ werden in dem Raumdesign präsentiert, das Bierkenner bereits aus dem Brodhaus und aus dem Urbock-Keller kennen. Echte Hingucker sind vergrößerte historische, aus der Biertradition des Bieres made in Einbeck stammende Etiketten. Alle Fan-Shop-Artikel sind ausschließlich direkt im Shop und nicht online erhältlich.

(Aktualisiert: 21.04.2015, 15:57 Uhr)

Bock beim Brauereifest

Prost, Einbecker! Lothar Gauß, Dr. Sabine Michalek, Walter Schmidt.

Prost, Einbecker! Lothar Gauß, Dr. Sabine Michalek, Walter Schmidt und Moderator Eberhard Schmah (v.l.).

Wenn das eine gebürtige Münchnerin nicht kann… „O’zapft is!“ am 25. April auf dem Hof der Einbecker Brauhaus AG, Einbecks Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek wird dazu wieder die ersten symbolischen Schläge ins Fass treiben (wieder drei wie im Jahr 2014?) und dann den erlösenden Spruch dem Volke kund tun. Damit ist dann auch offiziell die Mai-Ur-Bock-Saison eröffnet, das süffige Saisonbier gibt’s freilich schon einige Wochen zu kaufen und zu trinken. Aber es schmeckt eigentlich so richtig erst um diese Zeit. Und das Einbecker Brauhaus lädt zum dritten Hof-Fest neuerer Tradition ein.

Diese Währung gilt beim Hof-Fest wieder auf dem Brauereihof.

Diese Wertmarken-Währung gilt beim Hof-Fest wieder auf dem Einbecker Brauereihof.

Unter musikalischer Begleitung des Fanfarenzugs Einbeck zieht um 12.30 Uhr wieder ein kleiner Biertreck vom Hof der Mendelssohn- Musikschule Einbeck am Ostertor durch die Stadt zum Einbecker Brauhaus in der Papenstraße. Auf dem Brauereihof schließlich wird um 13 Uhr der Einbecker Mai-Ur-Bock feierlich durch die Bürgermeisterin angestochen. Dann startet das Hof-Fest, eine Überdachung wird für ein wettersicheres Festvergnügen und eine tolle Atmosphäre sorgen, versprechen die Brauer schon heute.

Das Musikprogramm gibt nach dem Einbecker Fanfarenzug um 14 Uhr das posaunige Wort an „Die Eichenberger“ ab. Sie bieten Partystimmung pur mit original böhmischer Polka, preußischen Märschen, Volks- und Schlagermusik, Rock und Pop. Um 17 Uhr übernehmen „The Rockhouse Brothers“ die Bühne beim Hof-Fest in Einbeck. Sie spielen 50-er Jahre Rock’n’Roll mit aktuellen Party-Hits gemixt. Ab 20 Uhr ist schließlich endgültig Party mit der „Hit Radio Show“ angesagt. Neun Live-Musiker präsentieren über 40 der größten Stars der Musikgeschichte in einer Show der Superlative auf der Bühne: Die Hits, die Kostüme, die Stimmen – alles ist so originalgetreu, dass man glaubt könnte, Kiss, Die Ärzte, Lady Gaga, Queen oder Madonna leibhaftig vor sich zu sehen. Charmant und witzig moderiert wird die Hit-Show von Eddie Tornado. Und wer genau hinschaut, entdeckt auf der Bühne eine bekannte Einbecker Rockmusikerin und Musiklehrerin…

Brauerei-Besichtigungen sind am 25. April zwischen 13 und 15.45 Uhr möglich. Der erweiterte Fan-Shop des Einbecker Brauhauses ist nach dem Umbau wieder geöffnet, und zwar von 14 bis 20 Uhr. „Bei uns ist eine ganze Menge passiert seit dem vergangenen Jahr“, sagt Vorstand Walter Schmidt. Und das können die Besucher auch beim Hof-Fest sehen.

Beitragsnavigation