Einbecker Bierblog

Wissenswertes aus der Heimat guter Biere

Archiv für das Schlagwort “Bierstadtlauf”

Das Goldene Bierfass erlaufen

Marc Jeschke (l.) und Lars Engelke mit dem Goldenen Bierfass des Team-Cup.

Bereits zum dritten Mal hat die Laufgruppe des Einbecker Automobilzulieferers Kayser den Team-Cup beim Einbecker Bierstadtlauf gewonnen, Sponsor ist die Einbecker Brauhaus AG, die ein Goldenes Bierfass als Wanderpokal auslobt. 121 Teilnehmer des Teams „aktiv auch ohne Auto mobil“ von Kayser absolvierten den Bierstadtlauf, das Team von KWS mit 92 Teilnehmern blieb deutlich auf Abstand. Der Team-Cup wurde zum insgesamt vierten Mal vergeben, lediglich bei der Premiere hatte die KWS die meisten Teilnehmer am Start und durfte sich auf dem Goldenen Bierfass verewigen. Danach gewann immer Kayser. Die teilnahmestärkste Mannschaft erhält beim Einbecker Bierstadtlauf nicht nur die Trophäe, sondern wird auch zu einer Brauereiführung eingeladen. Zu dieser begrüßten Marc Jeschke, Verkaufsleiter Gastronomie beim Einbecker Brauhaus, und Bierstadtlauf-Organistor Lars Engelke jetzt die Gruppe, überreichten Urkunde und Fass an Wiebke Möhle von Firma Kayser. Welche Strecken die einzelnen Teilnehmer laufen, ist egal: Alle aus einer Firma, aus einem Verein oder einer sonstigen Gruppierung werden für den Team-Cup gewertet. Im nächsten Jahr (am 5. Mai 2018) will Kayser das Goldene Bierfass beim Team-Cup des 16. Einbecker Bierstadtlaufs verteidigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Laufend neue Rekorde

Bierkrug vom Bierstadtlauf.

Der in diesem Jahr zum 15. Mal veranstaltete Einbecker Bierstadtlauf ist längst eine Erfolgsgeschichte. Er gehört zum Südniedersachsen-Cup und ist seit Jahren beliebt in der Laufszene, aber vor allem auch bei den Hobbysportlern aus der Region, durch die das Laufereignis durch die Einbecker Innenstadt zum Happening für Aktive wie für Zuschauer wird. Nach dem Teilnehmerrekord im vergangenen Jahr hatten die Organisatoren um Lars Engelke ein Startlimit eingeführt. Und das wurde heuer auch touchiert, rund 1250 Teilnehmer waren auf den Strecken rund um den Marktplatz dabei. Die Kapazitäten sind damit erreicht, damit die Veranstaltung noch organisierbar, quasi-familär und handhabbar bleibt. Dass beste Teilnahmebedingungen herrschten, sieht man auch an neuen Streckenrekorden, die 2017 aufgestellt worden sind (alle Einzel-Ergebnisse gibt’s hier). Philip Champignon (Osnabrück) verbesserte den von 2004 stammenden Rekord beim Großen Bierstadtlauf (10,9 Kilometer) um acht Sekunden. Konrad Borchardt (Goetheschule Einbeck) knackte beim zum zweiten Mal angebotenen Kleinen Schülerlauf (1,45 Kilometer) seinen eigenen Streckenrekord und markierte ihn jetzt auf 5:42 Minuten (2016: 6:01 Minuten).

Mit am Start beim von der Brauhaus AG gesponserten Team-Cup war (außerhalb der Wertung, schließlich gibt’s als Preis eine Brauereibesichtigung zu gewinnen) wieder auch eine Mannschaft der Brauerei. Erneut an der Spitze lief Vorstand Martin Deutsch mit, mit 2:37:54,60 Stunden war der passionierte Läufer beim anspruchsvollen Hube-Bierstadtlauf (24,9 Kilometer) deutlich schneller als im Vorjahr (2:42:19,10 Stunden) unterwegs – und das, wo der Brauhaus-Chef zwei Tage vorher eine 105-Kilometer-Radsportetappe in Richtung Wittenberg bis nach Halberstadt absolviert hatte. Auch Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek war in diesem Jahr wieder beim Kleinen Bierstadtlauf (5,1 Kilometer) mit am Start, ebenso KWS-Vorstand Dr. Hagen Duenbostel, der mit dem Orange-Team (101 Sportler) von KWS nicht ganz den Team-Cup erreichte; den sicherte sich wieder das Team von Kayser Automotive mit 121 Aktiven. Die Bürgermeisterin lief an der Spitze des Teams Stadtverwaltung, das erstmals in diesem Jahr dabei war und mit 43 Sportlern registriert wurde. Neu waren auch die neun Aktiven des Lions-Clubs, die sportlich an den Start gingen, während ihre Club-Kollegen mit Kaffee und Kuchen die Besucher und Sportler stärkten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Brauhaus beim Bierstadtlauf

Als Laufgruppe ist ein 13-köpfiges Team aus Mitarbeitern der Einbecker Brauhaus AG erstmalig beim Einbecker Bierstadtlauf gestartet. Erstmals war die Brauerei nicht nur als Sponsor der Laufsportveranstaltung vertreten, sondern läuferisch aktiv dabei. Brauhaus-Vorstand Martin Deutsch erklärte dazu: „Nicht die Leistung steht für uns im Vordergrund, sondern Spaß und Teamgeist.“ Der passionierte Läufer war selbst auch am Start und hat den anspruchsvollen Hube-Bierstadtlauf (24,9 Kilometer) in 2:42:19,10 Stunden absolviert. Die 13 Brauhaus-Läuferinnen und Läufer haben außerdem wie erhofft mit dazu beigetragen, den Teilnehmerrekord zu knacken. Beim 14. Einbecker Bierstadtlauf waren in diesem Jahr insgesamt erstmals über 1000 Sportler dabei – am Ende gar nahezu 1200. Bei der Team-Wertung startete die Brauhaus-Laufgruppe außerhalb des Wettbewerbs – schließlich gibt es für die Siegermannschaft das Goldene Einbecker-Fass als Wanderpreis und eine gemeinsame Brauereibesichtigung zu gewinnen… die sicherte sich erneut die Firma Kayser mit 123 Team-Teilnehmern.

Brauhaus-Bierstadtlauf-Teilnehmer: Für den einheitlichen Auftritt in „Einbecker“-Funktionsshirts war selbstverständlich gesorgt.

Brauhaus-Bierstadtlauf-Teilnehmer: Für den einheitlichen Auftritt in „Einbecker“-Funktionsshirts war selbstverständlich gesorgt.

Bierstadt-Lauf mit Rekorden

Krüge mit Einbecker Alkoholfrei-Gerstensaft bekam jeder erwachsene Teilnehmer.

Krüge mit Einbecker Alkoholfrei-Gerstensaft bekam jeder erwachsene Teilnehmer.

Da passte am vergangenen Wochenende einfach alles: Isotonisches Getränk, frühlingshaftes Wetter und hohe Teilnehmerzahl. Und immer dann, wenn man ihn nicht anvisiert, wird er geknackt: Beim 13. Bierstadtlauf in Einbeck konnten die Veranstalter mit fast 1000 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Bislang war 2008 der Bestwert (976) erreicht worden. Der Einbecker Bierstadtlauf ist wie in den vergangenen Jahren ein Teil des Südniedersachsen-Cups mit Läufen zwischen April und November. Alle Ergebnisse des diesjährigen Bierstadtlaufs kann man hier nachlesen. Nicht nur einen Teilnehmerrekord hatte die 13. Auflage zu verzeichnen: Carola Wagner verbesserte ihre eigene 2013 gesetzte Bestmarke beim 24,9 Kilometer langen Hube-Bierstadtlauf: Am Ende stand die Uhr bei 1:46:48,90 Stunden. Den von der Einbecker Brauhaus AG gesponserten Team-Cup mit dem Goldenen Bierfass als Wanderpokal (inklusive Brauereibesichtigung) für die teilnehmerstärkste Mannschaft von Erwachsenen sicherte sich in diesem Jahr das Team der Firma Kayser.

Das läuft…

Bierstadtlauf 2014: Start für die Jüngsten.

Bierstadtlauf 2014: Start für den Laufnachwuchs auf dem Einbecker Marktplatz.

Zu einer Bierstadt wie Einbeck gehört selbstverständlich eine Laufveranstaltung. Wobei, so selbstverständlich ist das gar nicht. Erst seit zwölf Jahren findet jährlich ein solches Sportevent im Herzen der Bier- und Fachwerkstadt statt. Entwickelt hat sich der Bierstadtlauf aus dem beim 750-jährigen Stadtjubiläum im Jahre 2002 organisierten Duathlon. Und ohne viele fleißige Organisatoren, Sponsoren und rund 80 Helfer wäre der Einbecker Bierstadtlauf nicht das, was er heute ist: Regelmäßig um die 700 Läuferinnen und Läufer haben die Veranstaltung in ihrem Kalender notiert und sind dabei, die Hälfte davon sind Jugendliche. Die bisherige Spitzenteilnehmerzahl gab’s 2008, als 976 Läuferinnen und Läufer die Sportschuhe schnürten. Organisationschef Lars Engelke sagt aber zu recht, dass es wichtiger sei, Menschen zu bewegen als Zahlen in der Statistik. Die Jagd nach dem Teilnehmerzahlrekord ist passé. Der 13. Einbecker Bierstadtlauf in diesem Jahr am Sonnabend, 9. Mai, ist einer von 20 Laufveranstaltungen des Südniedersachsen-Cup, der in diesem Jahr am 22. März in Varlosen beginnt und am 21. November in Bad Gandersheim endet. Der verschiedene Strecken anbietende Bierstadtlauf ist nicht nur für erfahrene Läufer gedacht, auch Anfänger finden ihre Strecke und ihr Tempo.

Frisches alkoholfreies Einbecker im Krug.

Frisches alkoholfreies Einbecker Bier im Krug.

Jeder erwachsene Teilnehmer erhält unabhängig von einer Platzierung neben einem Bierkrug auch eine Flasche Einbecker Bier (alkoholfrei). Viele löschen ihren Laufdurst gleich nach dem Zieleinlauf mit dieser isotonischen Flüssigkeit aus dem Braukeller der Einbecker. Das hängt freilich auch immer ein wenig vom Wetter ab, ob es besonders in der Kehle zischt.

Dabei sein ist alles, aber natürlich gibt es beim Bierstadtlauf auch etwas zu gewinnen. Mehrere Sponsoren loben Sachpreise aus, darunter ist auch die Brauerei und 2015 erstmals auch das Brodhaus, das Brauerei-Wirtshaus am Marktplatz. Verhältnismäßig neu ist auch der von der Einbecker Brauhaus AG gesponserte Team-Cup: Die teilnehmerstärkste Mannschaft von Erwachsenen erhält ein Goldenes Bierfass und eine Brauereibesichtigung. 2014 sicherte sich das Laufteam der KWS diesen Wanderpreis.

Organisationschef Lars Engelke (r.) mit Dieter Baumann 2012 in Einbeck.

Organisationschef Lars Engelke (r.) mit Olympiasieger Dieter Baumann 2012 in Einbeck.

In den vergangenen Jahren haben auch schon mal Promis für den Bierstadtlauf geworben: Olympiasieger Dieter Baumann war 2012 zum Zehnjährigen in Einbeck, und Achim Achilles (alias Hajo Schumacher) folgte zum Bierstadtlauf 2013, der bekannte Politikjournalist rührte mit einem Lauf und Vortrag die Werbetrommel.

Alle Infos zur Teilnahme am 13. Einbecker Bierstadtlauf am 9. Mai 2015 gibt es hier. Dort können sich Interessierte auch online anmelden. Beim diesjährigen Bierstadt-Lauf ab 16 Uhr (Start und Ziel auf dem Marktplatz) werden wie in den Vorjahren der Bambini-Lauf (350 Meter rund um die Marktkirche), der Schüler- und Jugendlauf (2,15 Kilometer), der Jogginglauf (2,15 Kilometer), der Kleine Bierstadt-Lauf (5,1 Kilometer), der Große Bierstadt-Lauf (10,9 Kilometer) und der Hube Bierstadt-Lauf (24,9 Kilometer) sowie eine Walkingstrecke (5,1 Kilometer) angeboten. Alle Strecken können sich Lauffreudige auf interaktiven Karten im Internet vorher ansehen (hier), plastisch und anschaulich mit Google-Karten und Höhenprofilen.

Mein Video vom letztjährigen Bierstadtlauf 2014 zeigt unter anderem auch Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek als mitlaufende Teilnehmerin beim Ziel; ein Video von 2013 im Regen gibt’s hier:

Beitragsnavigation